Danke für Euren Kongress!

Hier findet Ihr erste Impressionen, in Kürze kommen Ergebnisse, Fotos, Videos und Audiomitschnitte hinzu sowie die mediale Aufbereitung einzelner Programmpunkte.

Der „Wem gehört die Kunst?“-Kongress ist mit über 75 Teilnehmer_innen, 30 Angeboten (Vorträge, Workshops, Performances, Diskussionsrunden, Laborpräsentationen, Filme, (Audio)Collagen, DokuRaum), 24 Arbeitsstunden, ungezählten Stunden weiterer Gespräche & Vernetzung und vorzüglicher Verpflegung sehr erfolgreich gelaufen.

Wir danken allen Labor-Künstler_innen für Ihre Beiträge, allen Teilnehmer_innen für einen spannenden Kongress, dem Team des Ringlokschuppens für die praktische Unterstützung, den Technikern für Sound, Licht, Video und Aufbau, dem Catering und allen die mitgeholfen, mitgearbeitet und den Kongress  unterstützt haben.

Bleibt dabei, vernetzt Euch und werdet aktiv. Denn der Kongress war erst der Auftakt für das „Wem gehört die Kunst?“-Vorhaben. Aktuelle Infos darüber wie es weiter geht bekommt Ihr per mail oder über diese Homepage.

Besucht uns also bald wieder!

Solidarisch,
Wem gehört die Kunst?


Fotos: polynice / Björn Stork